Suche
  • Ruf´mich an:
  • Tel: 0152 54118500
Suche Menü

DAS NEUE BUCH

ICH STÖBERE SEHR GERN IM NEUEN BUCH

Das mündliche Prüfungsvorbereitungsbuch von Herrn Koeslin gefällt mir sehr gut. Ich habe gestern eine gute halbe Stunde gelesen und Randnotizen erstellt und heute war es sogar über eine Stunde. Zwischendrin immer Pausen eingelegt, so dass ich erst zum Schluss wieder mit Schulterschmerzen reagiert habe.

Dann habe ich natürlich sofort aufgehört und den Feierabend für heute eingeläutet. Ich bin so dankbar, dass es jeden Tag etwas besser geht und mein Hirn wieder aufnahmefähiger wird!

WOCHENRÜCKBLICK

DIESE WOCHE IST FOLGENDES PASSIERT:

Samstagmorgen: chillen mit Katze auf dem Sofa.Freitagvormittag: Lernwerkstatt in der Amara. Wir haben mündliche Prüfungen geübt, und ich habe im Anschluss einige Protokolle erhalten… Morgens habe ich mich viel besser und sicherer in der Prüfungssimulation gefühlt als im letzten Jahr. Vermutlich liegt das daran, dass ich die erste Hürde erfolgreich genommen habe. Auch wenn ich die Prüferinnen gestern noch nicht komplett überzeugen konnte, werde ich weiter an meinem Text feilen (so wie abends im Bett, da sind die Worte nur so aus mir herausgesprudelt.)Donnerstagabend: stand Lerngruppe auf dem Programm. Da ich zwischendrin immer wieder Konzentrationsschwierigkeiten hatte, habe ich nach 40 Minuten, also als mein Meeting zu Ende ging, die Gruppe verlassen und stattdessen einen tollen Aktionfilm mit Paula geschaut „Steig nicht aus“ mit Wotan W. Möhring. Mega!!!Mittwoch: lernfrei, ich war total k.o. nach der Arbeit, habe gerade noch ein kleines Training absolviert.Dienstagnachmittag: Glückwünsche vom Gesundheitsamt zur bestandenen schriftlichen Prüfung. Ich habe abends gleich den Ofenstein in der Bücherei reserviert und mir noch ein weiteres Buch neu gekauft.

Montagabend: Zusatztermin für die gesundheitsfördernde Kommunikation. Wir waren nur drei Teilnehmerinnen, hat Spaß gemacht.

AUSZEIT

ZEIT FÜR MICH

Morgens verbringe ich meine Zeit am PC. Erst schaue ich mir noch einige Videos aus dem Rogers-Kurs an, dann findet um 10:00 der Unterricht statt. Nachdem wir vieles wiederholt haben, spricht Rainer über das Thema Suizid. Er erzählt eine besonders ergreifende Geschichte über einen 32 jährigen Klienten, der seit seinem 19. Lebensjahr querschnittgelähmt ist und seit 3 Jahren zusätzlich unter schweren spatistischen Krämpfen leidet.

Da das Wetter so richtig wundervoll frühlingshaft ist, lasse ich meine Seele auf dem Balkon baumeln. Ich lese in meinem Roman und esse draußen. Das Hausaufgaben machen gelingt mir auch relativ gut, zumindest bis Shiva kommt und Streicheleinheiten einfordert.

Abends schaue ich einen äußerst berührenden Film über eine junge französische Familie mit einem krebskranken Kleinkind. Natürlich hat Shiva es sich wieder bei mir gemütlich gemacht. Der ganze Tag verläuft harmonisch und stressfrei. Ich handele ganz bewusst und nehme mir für alles viel Zeit. Bonne nuit et merci beaucoup!!!

FREITAG

AKTIVITÄTEN AM FREITAG

Freitagmorgen bin ich in der Lernwerkstatt in der Amara. Suizid und Notfall stand auf dem Programm. Wir haben die präsuizidalen Stadien nach Pöldinger und Ringel nachgespielt. Ich war Therapeutin und habe Andrea „Ringel“ – mäßige Fragen gestellt. Wir hatten viel Spaß und ich bin so dankbar, dass ich mit Freude durch Schauspielern die Themen viel tiefer erfassen kann. Es war eine „Mordsgaudi“ auch wenn das Thema so „ernst“ war. Ich merke, dass es mir viel leichter gefallen ist, die Fragen zum Grad der Suizidalität zu stellen als früher.

Am Freitagnachmittag wollte ich nach dem Walken und der Krankenpflege auf dem Balkon die Rogers-Unterlagen durchgehen. Doch weit bin ich nicht gekommen, denn Shiva wollte Streicheleinheiten. Und so richtig Lust hatte ich auch nicht mehr zum Lernen. Also habe ich das Lesen auf ein anderes Mal vertagt, schließlich habe ich mir vorgenommen alles langsamer angehen zu lassen! 😊

COACHING

ZURHORST – ONLINE – COACHING

Statt Lerngruppe schaue ich heute ein kostenfreies Online – Coaching mit dem Ehepaar Zurhorst. Das macht so viel Spaß und ich hätte auch sehr viel Lust etwas Ähnliches anzubieten – am Liebsten mit einem gleich berechtigten Partner an meiner Seite.

ROGERN

GESPRÄCHSTHERAPIE NACH ROGERS

Seit Donnerstag nehme ich am Online-Kurs – Gesprächstherapie nach Rogers teil. Rainer M. Müller ist ein ganz wundervoller Dozent und hat bei mir die Freude am „Rogern“ geweckt. Montag haben wir uns nach dem „Gesundheitsförderliche Kommunikations-Kurs“ über Zoom zu Viert zum Üben getroffen und hatten eine Menge Spaß!

Dienstag von 18:00 – 21:00 Unterricht mit Rainer, heute wieder von 18:00-19:00 mit Gerhard Tiemeyer. Das praktische Arbeiten macht mir gerade ganz viel Freude.

Ich werde demnächst auch noch einmal „Hausarbeiten“ anfertigen und zu Gerhard zum Durchsehen mailen. Doch jetzt ist Feierabend!!!

ERHOLUNG

ERHOLUNGSURLAUB

Nach der Prüfung geht es für ein paar Tage zur Erholung nach Horn-Bad Meinberg. Vor über 15 Jahren waren wir hier schon einmal zum Entenfüttern. Trotz Urlaub habe ich am Donnerstag in der ersten Stunde beim Rogers-Online-Kurs mitgemacht.

Danach gab es ein leckeres Vier-Gang-Menü mit einem erstklassigen Grauburgunder dazu.

Heute schaue ich mir nach einem wundervollen Frühstück noch die Nachbesprechung der Prüfung über Likamundi an. Macht Spaß dem David und der Diskussion mit den anderen Teilnehmern zu lauschen.

Ich bin auf den 04.04.2019 gespannt, wenn die endgültigen Ergebnisse online vom Prüfungskomitee bekannt gegeben werden.

PRÜFUNGSVORBEREITUNG

LETZTE PRÜFUNGSVORBEREITUNG

Als weitere Prüfungsvorbereitung habe ich mir die Congress Union in Celle und die Parkmöglichkeiten angeschaut. Das Walken hat heute auch einwandfrei funktioniert und der Kurzurlaub ist ebenfalls gebucht. Ich bin echt happy und dankbar!!!

Der Löwe verschwindet auch und macht der Jungfrau Platz, so dass es mir stündlich besser geht! Optimale Voraussetzung für eine erfolgreiche Prüfung morgen.

ENDSPURT

ENDSPURT AM MONTAG

Gemütlicher Start in den Endspurt mit dem Mittwochs Film-Tipp. War eine tolle Geschichte, ich habe viel geschmunzelt und bin super in den Tag gekommen.

Anschließend folgten Merkkarten. Ich habe die Videos dazu angeschaut.

Nach dem Walken (eher Duschen 😊) ging es nach einer Aufwärmphase im Bett bis 18:00 weiter bis zu den Therapie-Verfahren. Yoga mit Elli war mein Tageshighlight. Trotz des sonnigen Feierabends hatte ich eine schlechte Nacht (zu lang mit Steffi telefoniert und Löwe im Mond kurz vorm Vollmond!!!).

NACHMITTAG

LERNPROGRAMM AM SONNTAGNACHMITTAG

Ergänzungen auf meinen Schaubildern nehme ich am Nachmittag vor. Außerdem lese ich die restlichen F4-ICD-10 Seiten.

In meinem Zimmer entferne ich die Mindmaps aus der Stöcker und anschließend schaue ich Merkkarten-Videos.

So lange bis der Hunger kommt und Paula und ich 🍕 essen fahren. Keine Zeit zum Kochen heute, Prüfungsvorbereitung muss ja auch einen Vorteil für meine wundervolle Tochter habe.